Seminar mit Yesche U. Regel

Die buddhistischen Grundlagen in der Meditation der Achtsamkeits- und Selbstmitgefühlspraxis

 

** Dieses Seminar musste leider abgesagt werden! Anmeldungen sind daher nicht mehr möglich! **

 

2.-4. Dezember 2022

Seminarzeiten:

 

Freitag: 18-21 Uhr 
Samstag: 10-13 und 15-18 Uhr 

Sonntag: 10-13 Uhr

 

Leitung: Yesche U. Regel

Anmeldung und Organisation: Sylke Känner

 

Ort:
Sylke Känner Achtsamkeitszentrum
Holländische Reihe 31 A

22765 Hamburg

 

(Corona-Hinweis: es gelten die dann gültigen Regeln der Hamburger Corona-Verordnung, falls notwendig ersatzweise für alle im Online-Format)

 

Buddhistische Grundlagen in der Achtsamkeits- und Selbstmitgefühlspraxis mit Yesche U. Regel, 2.-4.12.2022, Seminarzeiten: Freitag: 18-21 Uhr, Samstag: 10-13 und 15-18 Uhr, Sonntag: 10-13 Uhr

180,00 €

  • ausgebucht

Inhalte des Seminars

Die zeitgenössischen Verfahren von Kursen wie MBSR und MSC basieren z.T. auf alten überlieferten Meditationsmethoden aus dem Buddhismus. An diesem Wochenende werden wir einen Einblick in einige dieser Übungsweisen kennenlernen und ihre Anwendung erfahren können.

 

Wir widmen jeweils einen längeren Übungsblock der ...

  • Geistesruhe-Meditation (Shamatha), bei dem vor allem das zur Ruhe bringen und sich in Stille aufhalten von Körper und Geist geübt wird
  • Achtsamkeits-Praxis nach dem Satipatthana-Sutta, der Lehrrede Buddhas über die „Vier Vergegenwärtigungen der Achtsamkeit“
  • Einsicht-Meditation (Vipassana/Vipashyana) mit verschiedenen psychologischen und philosophischen Modellen als Grundlage aus dem Buddhismus
  • Metta-Meditation, der Kultivierung von Herzensgüte und Freundlichkeit mit Hilfe diverser geeigneter Methoden.

Der Kurs legt einen Schwerpunkt auf Meditations-Übungen unter Anleitungen mit Erläuterungen dazu.

 

Seminarzeiten

Wir beginnen mit Freitag-Abend, den 2.12.2022 von 18.00-21.00 Uhr mit einer Einführung und dann mit Shamatha-Meditation.

Der Samstag Vormittag von 10.00-13.00 Uhr ist der Satipatthana-Praxis gewidmet, der Nachmittag von 15.00-18.00 Uhr Aspekten der Vipashyana-Praxis, eher im Sinne der Mahamudra-Lehren aus dem Tibetischen Buddhismus, und der Sonntag Vormittag von 10.00-13.00 Uhr der Metta-Meditation.

Wer kann teilnehmen?

Der Kurs ist für Anfänger*innen geeignet, spricht vor allem Übende und Lehrende von MBSR und MSC etc. an und dient evtl. auch Meditationserfahrenen die unterschiedlichen Zugänge zur Meditation unterscheiden und in ihrer Bedeutung wertschätzen zu lernen.

Yesche U. Regel

Yesche U. Regel begegnete dem Buddhismus 1977 und war zunächst mit dem Aufbau buddhistischer Zentren und später mit der Durchführung von Kursen und Retreats beschäftigt. Er war 16 Jahre lang buddhistischer Mönch und absolvierte eine Drei-Jahres-Klausur in der tibetischen Tradition. Tonglen unterrichtet er seit 25 Jahren. Er leitet das Paramita Bonn und ist Autor der im Nymphenburger Verlag erschienenen Bücher "Selbstmitgefühl durch Tonglen (2020) und "Mitgefühl für sich, andere und die Welt" (2. Auflage 2019).

Corona-Hinweis: Ersatzweise im Online-Format

Es gelten die zum Zeitpunkt des Seminars gültigen Regeln der Hamburger Corona-Verordnung. Falls notwendig, wird das Seminar im Online-Format stattfinden. Wir bitten dies bei der Anmeldung zu berücksichtigen.


Bücher von Yesche U. Regel



Aufzeichnungen der beiden Tonglen-Seminare April und Mai 2020

Mit Meditationsanleitungen und Vorträgen zum buddhistischen Hintergrund der Tonglen-Meditationspraxis teilt der Dharma-Lehrer Yesche U. Regel für Anfänger und Praktizierende seinen reichhaltigen Wissens- und Erfahrungsschatz.

Teil I - 25.4.2020:
Mitgefühl und Verbundenheit für sich und andere in schwierigen Zeiten

Dies ist ein Video-Podcast mit einem Audio-Mitschnitt der Vorträge und Anleitungen sowie den Bildern der gezeigten Präsentation. 

Teil II - 23.5.2020:
Dankbarkeit als Herzenskraftquelle und tiefe Verbundenheit

Dieser Film ist ein Live-Mitschnitt, der das ganze Seminar in Bild und Ton wiedergibt. Hier ist Yesche "live" zu sehen.



Vielleicht interessiert Sie auch?